Welcher Gasverbrauch ist für 2 Personen normal?
Je nachdem, wie viele Personen in einem Haushalt leben und wie der persönliche Lebensrhythmus gestaltet ist, ist der Gasverbrauch pro Haushalt individuell verschieden. Trotzdem gibt es Richtwerte, nach denen jeder Gasverbraucher beurteilen kann, ob er mit seinem eigenen Verbrauch im Rahmen liegt oder ob es Einsparpotentiale gibt, durch die der Gasverbrauch und damit auch die Gaskosten gesenkt werden kann. Sehr hilfreich um die Gaskosten zu senken ist zudem ein Gasvergleichsrechner.

Zusammensetzung des Gasverbrauchs
Wie viel Gas in einem Haushalt verbraucht wird, hängt grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt natürlich die Anzahl der Personen eine Rolle, zum anderen aber auch die persönlichen Lebensgewohnheiten und nicht zuletzt die Dämmqualität des Wohnhauses.

Wenn alle Mitglieder der Familie den ganzen Tag außer Haus sind, sei es in der Schule oder auf der Arbeit, dann ist der Gasverbrauch natürlich niedriger, als wenn sich eine oder mehrere Personen größtenteils zuhause aufhalten. Vor allem im Winter, wenn geheizt wird, ist dieser Punkt extrem relevant. Weiterhin hängt der Gasverbrauch von der persönlichen Körperpflege ab, wenn die Warmwasserbereitung mit Gas erfolgt. Wer täglich badet, verbraucht mehr Gas (und Warmwasser) als der, der täglich duscht und wer sich lieber am Waschbecken wäscht und vielleicht nur jeden zweiten Tag duscht oder badet, verbraucht wiederum weniger Gas.

Wie viel Gas für die Beheizung der Räume verwendet werden muss, hängt davon ab, wie warm die Bewohner die Räume haben möchten, wie große die Räume sind und vor allem davon, wie gut das Haus gedämmt wird. Wer in einem schlecht sanierten Altbau wohnt, hat einen hohen Gasverbrauch nur für die Heizung. Anders sieht dies im gut gedämmten Neubau oder im Niedrigenergiesparhaus aus.

Durchschnittlicher Gasverbrauch im 2-Personenhaushalt
Trotz dieser individuellen Unterschiede gibt es Standardwerte, die als Anhaltspunkt für den jährlich angemessenen Gasverbraucht dienen können. Die Angaben variieren hier bei den verschiedenen Quellen, aber prinzipiell lässt sich sagen, dass der Verbrauch in einem Zwei-Personenhaushalt etwa zwischen 7.000 und 12.000 kWh pro Jahr anzusetzen ist.

Ihren persönlichen Verbrauch kennen Sie erst dann, wenn Sie in Ihrer Wohnung die erste Gasendabrechnung erhalten. Falls dieser Wert von den Richtwerten auffällig abweicht, sollten Sie Ihr eigenes Heizverhalten, den Zustand Ihrer Heizungsanlage und die Ausgestaltung der Hausdämmung überprüfen.